Liedgeschichte

Mit dem Wandervogel begann 1901 die Jugendbewegung in Deutschland. Gleichzeitig setzte damit eine eigene Form des Singens in den Jugendgruppen ein, die sich über die Jahrzehnte bis heute immer wieder wandelte. Die Lieder waren und sind Ausdruck des je eigenen Gruppenlebens und spiegeln zugleich den gesellschaftlichen Kontext, in dem sie entstanden.

Zur Geschichte der Lieder gehört auch das Singen in der Hitlerjugend, denn die NS-Jugendorganisation übernahm viele Lieder aus den Bünden und nutze sie, um Jugendliche zu indoktrinieren. Das prägte die Liedgeschichte nachhaltig. Darum findet ihr auch dazu einen Beitrag.

Die Filme erzählen die Geschichte des Singens in der Jugendbewegung nach: vom Wandervogel bis heute. Bitte beachtet, dass die Videos ausschließlich für den RSWlan produziert wurden und weder auf anderen Websites noch in den sozialen Medien hochgeladen werden dürfen. Beim Anklicken der Videos habt bitte ein paar Sekunden Geduld!

Lieder des Wandervogels

Lieder der bündischen Jugend

Im Beitrag hat sich ein Fehlerteufel eingeschlichen: Wo vom Verband Christlicher Pfadfinder die Rede ist, muss es richtig Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands heißen.

Manipulation durch die Lieder der HJ

Russische Lieder

Lieder des Silberspring

Lieder der 1970er- und 80er-Jahre

Lieder des neuen Jahrtausends